Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Förderprogramm "go-digital" 

 

Die staatlich geförderte Beratung für alle kleine und mittelständische Unternehmen: 

Digitalisieren Sie Ihr Unternehmen jetzt! Beantragen und 50 % Beratungsleistung einsparen

Digitalisierungsberatung Strategie Works
Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

100 % Digitalisierung - 50 % Sparen: Potentialanalyse und Erstellung eines Realisierungskonzepts

Dem Mittelstand in die digitale Transformation begleiten: Dies ist dank der Zertifizierung der UMSATZSCHMIEDE durch das Bundesministerium für Wirtschaft als eines der autorisierten Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital möglich. Praxisnahe externe Beratungs- und Umsetzungsleistungen zu technologischen Unternehmensentwicklungen im Bereich E-Commerce, Digitalisierung des Büros, Digitalisierung des Vertriebs und Beratung bei steigendem Sicherheitsbedarf (Cyber Security). go-digital bietet den kleinen und mittelständischen Unternehmen eine unbürokratische finanzielle Unterstützung, denn wir übernehmen die komplette administrative Projektabwicklung: Von der Antragstellung bis hin zur Berichterstattung.

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU - Kleine und mittlere Unternehmen) einschließlich des Handwerks, die

  • weniger als 100 Mitarbeiter

  • Vorjahresumsatz- oder Vorjahresbilanzsumme von höchstens 20 Mio. EUR

  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

  • Förderfähigkeit nach De-minimis-Verordnung für KMU

Wer kann im Förderprogramm go-digital beraten werden?

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne
Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Start-Ups können dann im Rahmen von go-digital beraten werden, wenn bereits ein signifikanter Geschäftsbetrieb mit ausreichend Umsätzen erkennbar ist.

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Höhe & Dauer der Förderung

  • Max. Beratersatz 1.100 EUR/Tag

  • 50 % Förderung durch go-digital

  • Max. 30 Beratertage in einem halben Jahr sind förderfähig

  • 1 Jahr nach Beendigung kann neue Förderung beantragt werden

Sie entscheiden über Ihren Beratungsschwerpunkt und wir wählen das passende Hauptberatungsmodul aus

  • Hauptmodul: 20 Beratertage

    • Bis zu 4 Beratertage für die Potenzialanalyse und Grobkonzeptionierung

    • Bis zu 14 Beratertage für die Entwicklung des Realisierungskonzeptes & Umsetzung

    • 2 Beratertage für IT-Sicherheit durch einen autorisierten Sachverständigen Dritten
       

  • Nebenmodul: 10 Beratertage

    • Beratung & Implementierung

    • Ggfs. kann für die Themen ERP, Lagerhaltung & Logistik ein autorisierter Sachverständiger Dritter hinzugezogen werden

Vorgehensweise & Details zu den Inhalten:

  1. Vorgespräch: Aus Ihren Wünschen entwickeln wir gemeinsam ein konkretes, förderbares Projekt

  2. Antragstellung: Den Antrag beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellen wir, ohne dass dadurch zusätzliche Kosten für Sie entstehen. Dabei erstellen wir einen Projektplan und einen Beratungsvertrag

  3. Bewilligung: Die Förderung wird innerhalb von 1-2 Monaten durch die zuständige Stelle genehmigt und Sie erhalten einen Zuwendungsbescheid

  4. Projektstart: Das geförderte Projekt kann nun beginnen

 

Inhalte des Beratungsvertrags:

  • Potenzialanalyse und Erstellung eines groben Realisierungskonzeptes

  • Aufbauende Konkretisierung und Umsetzung des Realisierungskonzeptes

    • Anzahl Beratertage

    • Honorarleistung

    • ggfs. Eigenbeteiligung

 

Projektdauer: Max. 6 Monate

Honorarzahlungen:

  • Wir als Beratungsunternehmen stellen die Rechnung über Eigenbeteiligung sowie den Verwendungsnachweis

  • Der Förderungszuschuss wird uns, dem Beratungsunternehmen nach Prüfung, als Zuschuss gezahlt und Ihnen, dem geförderten KMU-Unternehmen eine De-minimis-Bescheinigung ausgestellt

Ausschluss - Keine Förderung möglich für:

  • Unternehmen der Wirtschafts- und Unternehmensberatung, Rechts- und Steuerberatung sowie Weiterbildung

  • Freie Berufe nach § 18 EstG, also Freiberufler und Selbstständige

  • Gemeinnützige Unternehmen, Stiftungen und Vereine

  • Unternehmen des öffentlichen Rechts und Religionsgemeinschaften sowie deren Beteiligungen

  • Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Aquakultur

  • Insolvente Unternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten (VO (EU) Nr. 651/2014

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Digitale Geschäftsprozesse

  • Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern

  • Versand- und Retouren-management, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren

 

Ziel: Möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen im Unternehmen

Inhalte der Förderung - Digitalisierungs-Beratungsmodule -

Digitale Markterschließung​​

  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie

  • Aufbau einer professionellen Internetpräsenz zur Vermarktung

  • Einführung eines eigenen Online-Shops oder Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen, sowie auch Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing

  • nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops, wie bspw. die Warenbereitstellung und Zahlungsverfahren
     

Ziel: Unterstützung der Vermarktung, Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen

IT-Sicherheit

  • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur

  • Maßnahmen zur Initiierung / Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen
     

Ziel: Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität; selbständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen

Interessant: Die Beratungs-Module können miteinander kombiniert werden, dabei nimmt die IT-Sicherheit einen sehr hohen Stellenwert ein. Jede Beratungsleistung muss daher eine Pflichtberatung zur IT-Sicherheit beinhalten.

Pfeil Beratungsfoerdung BAFA UMSATZSCHMI
Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Ihr Berater, die UMSATZSCHMIEDE

Nutzung intelligenter Digitalisierungslösungen, um Ihre Produkte, Ihr Onlinemarketing und Ihren Vertrieb erfolgreich neu auszurichten.

Es ist nicht immer leicht, die eigenen Prozesse und Arbeitsweisen im Alltagsbusiness zu analysieren und anzupassen. Optimierungen bringen Ihr Unternehmen voran, doch stellen im operativen Betrieb eher ein Hindernis und Zeitverlust dar. Die UMSATZSCHMIEDE unterstützt Sie darin den Fokus nicht zu verlieren, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen umzusetzen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

Basierend auf einer Aufnahme des Ist-Zustands Ihres Unternehmens erarbeiten wir gemeinsam einen leitenden Fahrplan für die Digitalisierung Ihres Unternehmens. Gerne stehen wir Ihnen auch bei der Umsetzung zur Seite, damit Sie langfristig von der digitalen Transformation profitieren.

Was bietet die UMSATZSCHMIEDE-Beratung:

Individuelle, fachliche Beratung und Umsetzung in den drei Fördermodulen digitalisierte Markterschließung, digitale Geschäftsprozesse und IT-Sicherheit. Ausrichtung der Beratung am Bedarf des begünstigten Unternehmens und der damit einhergehenden Auswahl der Module.

Aufgaben der UMSATZSCHMIEDE:

  • Übernahme der Gesamtverantwortung für das Projekt

  • Antragstellung beim Projektträger Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

  • Wettbewerbsneutrale Beratung von Analyse bis Umsetzung

  • Dokumentation der Leistungserbringung im Verwendungsnachweis, bestehend aus zahlenmäßigem Nachweis, sowie einem aussagekräftigen, nachvollziehbaren Sachbericht

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Was ist eigentlich Digitalisierung? Hier ein Beispiel:

In einer Nebenstraße einer deutschen Großstadt konfektioniert ein etablierter Herrenausstatter hochwertige Herrenmaßanzüge für seinen kleinen Kundenstamm. Die detaillierten Körpermaße seiner Kunden nahm der Konfektionsschneider per Maßband einzeln ab und hielt sie lange Zeit nur mit Bleistift und Karteikarte fest. Für jeden neuen Auftrag übertrug er diese Maße selbst von Stammkunden immer wieder manuell in die Schneidermaske. Neukunden gewann er nur wenige und eher durch Zufall.

 

Über das Förderprogramm go-digital fand der Herrenkonfektionsschneider eine passgenaue Beratung und finanzielle Unterstützung, um seine wesentlichen Arbeitsabläufe zu digitalisieren und ein individuelles Online-Marketing-Konzept zu entwickeln. Durch ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Tool kann er heute die Maße seiner Kunden über ein Tablet direkt in die Schneidermaske eintragen und einem Kundenstammdatenblatt hinzufügen. Die digitalen Kundenmaße bilden die Basis für künftige Maßanfertigungen und den Verleih von Smokings, der zum zweiten Standbein des Unternehmens wurde. Kunden, deren Maße hinterlegt sind, können per Mausklick auf der neuen Webseite ihren Smoking einfach und schnell mieten oder im Online-Shop Markenaccessoires zu Sonderpreisen erwerben. Inzwischen zählt der Herrenausstatter nahezu 700 registrierte Kunden und beschäftigt drei statt einen externen Maßschneider.

 

Dieser Erfolg wäre nach Aussage des Inhabers ohne go-digital undenkbar gewesen.

Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Digitale-Welt/foerderprogramm-go-digital.pdf?__blob=publicationFile&v=20

Go-digital Foerderung Digitalisierung Ne

Jetzt starten: Kontaktieren Sie uns

UMSATZSCHMIEDE

Marketing- & Vertriebsberatung

Inh. Christine Witthöft

Mittelweg 144

20148 Hamburg

Beispielhafte Themen, bei der die UMSATSZCHMIEDE Euch begleitet:

  • Neue Kampagnen-Webseite

  • Social Media Kampagnen für Neuprodukt-Launches

  • Internet-Optimierungen für mehr Aufmerksamkeit von Google und den Google-Nutzern

  • Digitale Vertriebsstrategien und Digitallösungen fürs Pipelinemanagement

  • Digitalisierung von Produkten und Katalogen

    ... Sie entscheiden, was Ihr Digitalisierungsthema ist. Sprechen Sie uns an!

Mehr Informationen